AKTUELLES

Aktuelles

Aktuell

07.08.2018 - E wie Elektro, E wie Experten!

Wir von der Firma Kimpel können mehr als nur schöne Bäder bauen und Ihnen innovative Heiztechnik installieren. Denn vor allem unsere Elektroabteilung hat einiges zu bieten: Wir beraten, planen und realisieren fachlich kompetent und präzise. Sei  es im Bereich Energie-, Licht-, Blitzschutz- oder Gebäudetechnik  - wir entwickeln Ideen für jeden individuellen Bedarf und setzen diese effektiv um. Wie beispielsweise die schicken Fußballschalter, mit denen Sie sich Ihren Lieblingsverein direkt nach Hause holen können. Ein Muss für jeden Fußballfan. Oder die praktischen, neuen SCHUKO® USB-Steckdosen, mit denen Smartphones, Tablets, Fotoapparate oder MP3-Player überall im Haus an einem festen Platz aufgeladen werden können. Die Suche nach USB-Ladestationen mit ihren jeweils eigenen Netzteilen und Elektrokabeln ist damit endgültig vorbei. Und wer wissen möchte, wer vor der Haustür steht – wir installieren Ihnen auch gerne moderne Türkommunikation, wie die Sprechanlage Busch-Welcome® mit Video-/ Bild-Funktion, mit der Ihnen nichts mehr entgeht. Damit hat man alles vor der Tür im Blick. Denn das Kamerabild erscheint bei eingehendem Türklingeln automatisch. Und sind Sie mal nicht Zuhause werden nach dem Klingeln Bilder des Besuchers automatisch gespeichert – zum lückenlosen Überwachen des Zuhauses. Noch Fragen? Sprechen Sie uns einfach an! Wir sind Ihr Experte für sämtliche gebäude- und elektrotechnischen Anlagen.

20.06.2018 - Sonnige Zeiten!

Eiscreme, Freibad, Ferien: Der Sommer startet durch und überall ist wieder Urlaubsstimmung angesagt. Wir wünschen Ihnen eine sonnige Zeit mit vielen schönen Erlebnissen.

Ihr Team der Firma Kimpel

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

16.05.2018 - Ihr Garten – in schönes Licht gerückt

Frühlingszeit heißt Gartenzeit. Wie lange es im heimischen Grün hell bleibt, entscheiden künftig Sie! Denn mit einer schicken Außenbeleuchtung bringen Sie Gemütlichkeit in Ihren Garten und genießen die Temperaturen sogar bis in die Nacht hinein.  
Stimmungsvoll beleuchtet
Wer das ganze Potenzial einer Außenbeleuchtung ausschöpfen will, braucht dafür ein durchdachtes Lichtmanagement. Ob Außenbereiche wie Einfahrt, Vorgarten, Terrasse oder Rasenflächen – als Experten für Lichttechnik rücken wir Ihr Zuhause ins rechte Licht und sorgen für eine stimmungsvolle Beleuchtung Ihrer Gartenanlage, die zudem Sicherheit bietet. Dabei berechnen, planen und installieren wir bei Ihnen ein energiesparendes Beleuchtungskonzept, das sich sehen lassen kann. Denn wann und wo immer die Strahlen der Sonne nicht ausreichen, ergänzen wir diese oder schaffen mit unseren smarten Lösungen adäquaten Ersatz, indem wir höchste Lichtqualität mit intelligenter, energieeffizienter Technologie kombinieren.
Mit Stil illuminiert
Zahlreiche Leuchten-Varianten in verschiedenen Größen und Farben bieten vielfältige Möglichkeiten für die Gestaltung individueller Lichtkonzepte im Außenbereich. Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.

Starten Sie mit unserer hochwertigen Außenbeleuchtung in die Gartensaison.

19.04.2018 - Auszeit für Ihre Heizung

Der Frühling ist da und mit ihm hat auch die Heizung ihren Dienst getan. Bevor Sie diese aber in die Ferien verabschieden, sollten Sie nochmal den Fachmann einen Blick darauf werfen lassen. Denn nach einer langen Heizperiode und dauerhafter Beanspruchung zeigt die so manche Verschleißerscheinung. Idealer Zeitpunkt also für eine Wartung!
Als Ihr Heizungsfachbetrieb übernehmen wir gerne die regelmäßige Prüfung Ihres Heizsystems: Verschleißteile werden dabei ersetzt, Einstellungen kontrolliert, optimiert und die Heizkörper entlüftet. Ist Ihre Heizung älter als 20 Jahre, lohnt es sich in der Regel, diese gegen eine Neue auszutauschen. Die Heizpause eignet sich gut, um anstehende Modernisierungsarbeiten anzugehen.
Und wer macht´s? Na klar, wir von der Firma Kimpel! Wir helfen Ihnen natürlich bei der Suche nach einem neuen geeigneten Wärmeversorgungssystem. Selbstverständlich perfekt abgestimmt auf Ihren Bedarf und die technischen Anforderungen bei Ihnen vor Ort. So können Sie sicher sein, dass Ihre Heizung auch nach der Heizpause für Sie effizienten- und kostensparenden Einsatz zeigt.

Als Ihr Heizungsfachbetrieb übernehmen wir gerne die regelmäßige Prüfung Ihres Heizsystems.

26.03.2018 - Frohe Ostern!

Der Frühling bringt sich so langsam in Startposition und das Osterfest steht vor der Tür.
Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern schöne und entspannte Feiertage, einen fleißigen Osterhasen und viel Sonnenschein bei der Eiersuche.

Ihr Team der Firma Kimpel

Wir wünschen ein frohes Osterfest!

13.02.2018 - Show must go on! Mit Trainingsjacken von Kimpel

Showtanz zählt zwar nicht zu den Stärken der Firma Kimpel, aber dafür gibt es glücklicherweise ja auch andere Talente! Wie die Showdance Gruppe ‚Absolut‘ aus Hünstetten. Mit zahlreichen Bühnenauftritten, originellen Choreografie und tollen Kostümen begeisterte die erfolgreiche Gruppe schon so manch Publikum. Auch wir sind große Fans der 2005 gegründeten Showtanzgruppe, für die es jetzt einen neuen Schwung Trainingsjacken von uns gesponsert gab. Und wir müssen neidlos anerkennen: Mädels, ihr seht schick aus! 

Martin Kimpel (links) und Normann Kimpel (rechts) beim Auftritt der Absolut Showtanzgruppe in Niedernhausen.

02.02.2018 - Herzensangelegenheit

Was gibt es schöneres als ein Kinderlächeln? Vor allem wenn diese Kinder im Leben sonst nicht viel zu lachen haben. Für uns von der Firma Kimpel nicht all zu viel. Und genau deshalb entschieden wir uns zu unserem Firmenjubiläum im vergangenen September auf Geschenke zu verzichten und stattdessen lieber Spenden für den Verein MainLichtblick aus Frankfurt und die Bärenherz Stiftung aus Wiesbaden zu sammeln. Denn beide Organisationen haben es sich zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Freude in das Leben von den Kindern zurückzubringen, die die Freude schon fast verlernt haben. Während der Verein MainLichtblick nämlich kranken Kindern sowie Kindern in Lebenskrisen ihre Herzenswünsche erfüllt, unterstützt und fördert die Bärenherz Stiftung Projekte und Einrichtungen für unheilbar kranke Kinder. Für uns vom Team Kimpel also eine Herzensangelegenheit, die wir nun in die Tat umgesetzt haben. Und da sich auch unsere Gäste großzügig an den Spendentöpfen zu unserem runden Geburtstag zeigten, konnten wir gemeinsam einen Spendenscheck mit jeweils 1.000 Euro an beide Organisationen übergeben. Und wenn die Hilfe ankommt,  zauberte das natürlich auch uns ein Lächeln ins Gesicht!  

Über das Dankeschön-Schreiben der Bärenherz Stiftung haben wir uns sehr gefreut.

10.01.2018 - 2018 – Auf ein Neues!

Das Team der Kimpel GmbH ist nach kurzer Verschnaufpause wieder voller Motivation für Sie im Einsatz. Denn ein neues Jahr hat begonnen und mit ihm auch der Countdown für zahlreiche Ereignisse und Möglichkeiten, die 2018 vor uns liegen. Wir sind freudig und gespannt auf all das, was auf uns zu kommen mag und hoffen, dass auch Sie den Veränderungen, die zwölf neue Monate mit sich bringen, positiv gegenübertreten. Halten Sie stets am Guten fest! Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Start ins Jahr und freuen uns, wenn Sie auch 2018 wieder in die Arbeit unseres Unternehmens vertrauen.

Ihr Team der Firma Kimpel

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Jahr 2018!

18.12.2017 - *** Weihnachtsgruß ***

Das Jahr neigt sich dem Ende und Weihnachten steht vor der Tür.
Zwölf Monate mit abwechslungsreicher Arbeit und spannenden Projekten liegen hinter uns.
Doch jetzt freuen wir uns auf eine besinnliche Adventszeit voller weihnachtlicher Magie.
Genießen auch Sie die schönste Zeit im Jahr und lassen Sie sich vom Geist der Weihnacht verzaubern!
Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen Ihnen fröhliche Festtage und einen schwungvollen Start in 2018!

Ihr Team der Firma Kimpel


(Bitte beachten Sie unsere Betriebsferien vom 22. Dezember bis einschließlich 07. Januar 2018. Ab Montag, 8. Januar 2018 sind wir dann wieder wie gewohnt für Sie im Einsatz. Unseren Notdienst erreichen Sie in dieser Zeit über die bekannte Rufnummer.)

 

07.12.2017 - Zuhause im Retro-Look

Backstein-Fassade, gepflasterter Hof, eine alte Straßenlaterne – der Industriecharakter unserer derzeitigen Baustelle ist deutlich zu spüren. Und das ist volle Absicht. Denn der Bauherr hat alles dafür getan, damit die ehemalige Lederfabrik ihren Retro-Look behält. Von der Lampe, über den Lichtschalter bis zur Heizung – für die Lofts und Büros, die zurzeit darin entstehen, wurde ausschließlich passendes Mobiliar ausgewählt und alles mit restaurierten, authentischen Stücken versehen. Auch wir von der Firma Kimpel haben mitgeholfen, dass bei dieser Renovierung der Charme des alten Fabrikgebäudes nicht verloren geht. Mit der Montage und Installation der alten Straßenlaterne erstrahlt der Hof jetzt nicht nur in behaglichem Licht, auch der Flair alter Zeiten weht wieder über das Gelände.

Verschiedene Retro-Stücke, wie diese alte, von uns installierte Fabrikleuchte, verleihen der ehemaligen Lederfabrik ihren ganz eigenen Charme.

09.11.2017 - Vorsicht, Baustelle! Kimpel im Einsatz

„Achtung, Baustelle!“, heißt es derzeit wieder an einigen Orten im Rheingau-Taunus-Kreis. Denn die Handwerker der Firma Kimpel sind für Sie im Einsatz. Da wird gebohrt, gehämmert, montiert und Kabel verlegt bis der Feierabend ruft. Sei es die Installation Ihres neuen Badezimmers oder die Montage des neuen Klimagerätes, die Wartung Ihrer Heizungsanlage oder ein individuelles Lichtkonzept für ihr Zuhause – für unsere geschulten und kompetenten Mitarbeiter alles kein Problem. Dank unserer langjährigen Erfahrung in Heizungs-, Sanitär- und Elektro-Angelegenheiten verfügen wir über ein umfassendes fachliches Know-how und unseren Ideenreichtum konnten wir bereits in zahlreichen Projekten unter Beweis stellen. Sollen wir das auch bei Ihnen daheim? Dann kontaktieren Sie uns – gerne verwirklichen wir auch Ihre Wünsche rund um Wärme, Wasser und Strom.

 

Licht fürs Auge: Eine unserer Elektroinstallationen

17.10.2017 - 40 Jahre Firma Kimpel - Kein Tag wie jeder andere

Familiär und herzlich ist die Stimmung zwar das ganze Jahr über im Niedernhausener Familienunternehmen Kimpel. Am 16. September herrschte dazu aber noch eine ganz besonders feierliche Atmosphäre im Sanitär- und Heizungsbetrieb der Brüder Martin und Normann Kimpel: Das 40-jährige Firmenjubiläum stand vor der Tür und mit ihm zahlreiche Gratulanten. Mit einer Feier auf dem Firmengelände ‚An der Queckenmühle‘ ließ der Traditionsbetrieb deshalb gemeinsam mit zahlreichen Kunden, Nachbarn und Freunden die Unternehmensgeschichte hochleben.
Seit 1977 dreht sich im Betrieb der Brüder Kimpel alles um Heizungen, Bäder und Sanitär sowie Elektrotechnik – und das mit Erfolg. „Dass wir heute, in Zeiten von Insolvenzen und Firmenpleiten eine erfolgreiche 40-jährige Firmengeschichte feiern können, haben wir insbesondere unserem Vater Hans Günter sowie unserer Mutter Karin zu verdanken. Die beiden haben diese Firma zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein florierendes, solides Handwerksunternehmen, das für Qualität, Verlässlichkeit, gute Leistungen und Nähe zum Kunden steht“, sagte Geschäftsführer Normann Kimpel vor den vielen gratulierenden Freunden, Mitarbeitern, Nachbarn, Geschäftspartnern, Lieferanten und Kunden, und zeigte damit gleich, wie diese Kundennähe bei der Kimpel GmbH gelebt wird. „Die vielen Leute, die gekommen sind, haben unser Firmenjubiläum zu einem Fest mit vielen Höhepunkten, Sonnenschein und tollen Momenten werden lassen. Vielen Dank, an alle, die beteiligt waren und die uns geholfen haben, dass dieser Tag ein ganz besonderer wird “, zog Normann Kimpel sein abschließendes Fazit. Und damit sich auch andere am großen Jubeltag des Unternehmens erfreuen, spendete der Handwerksbetrieb sämtliche Einnahmen und Geldgeschenke anschließend an den Verein ‚MainLichtblick‘ und an die Bärenherz Stiftung.

Sogar eine tolle Torte im Kimpel-Design gab’s zum Festtag.

Noch mehr Fotos vom großen Tag gibt’s auf unsere Facebook-Fanpage

08.09.2017 - Kimpels fleißige Handwerker

Wer will fleißige Handwerker sehen? Der muss zur Firma Kimpel gehen. Denn nach dem 24-Stunden-Mountainbike-Rennen in Idstein läuft in unserem Unternehmen wieder alles den gewohnten Gang. Für unsere Mitarbeiter heißt es deshalb: Ran an die Arbeit! Und es gibt viel zu tun. Doch schließlich gehört die zeitnahe Umsetzung von Aufträgen, die schnelle Lieferung von Materialien und Ersatzteilen sowie der flotte Eilservice zu unserer leichtesten Übungen. Und da wir unseren exzellenten Ruf im Rheingau-Taunus-Kreis behalten wollen, können Sie sich auch weiterhin auf die gute Beratung, kompetente Planung und präzise Realisierung der Firma Kimpel verlassen.

Höchste Sorgfalt ist bei der Montage von edlen Bädern erforderlich. Für unseren Techniker Armin Hacker kein Problem.

31.08.2017 - Fest im Sattel

Schweißnasse Trikots, Dreck im Gesicht, abgefahrene Reifen, kaputte Speichen und schmerzende Knochen – bei der 8. Auflage des 24-Stunden-Mountainbike-Rennens am vergangenen Wochenende in Idstein radelte das Team „Kimpel’s Kettenreisser“ bis an seine Grenzen. Doch die gute Stimmung an der Strecke, im Fahrerlager und rund um den Schlossplatz entschädigte unsere Biker schnell für die vielen blauen Flecken und Strapazen. Zahlreiche Zuschauer waren gekommen, um die rund 500 Teilnehmer bei ihrem 24-Stunden-Ritt auf dem Mountainbike zu bestaunen. Schon kurz nach dem Startschuss in der Mittagssonne herrschte gigantische Stimmung im und um das vollbesetzte Festzelt, durch das dieses Jahr erstmals auch die Rennstrecke führte. Auch in der Wechselzone, in der sich die Fahrer abklatschten, war bereits nach der zweiten Runde mächtig was los, wollte doch keines der 56 angemeldeten Teams schon so früh Zeit verlieren. Denn gewinnen konnte nur die Mannschaft, die in 24 Stunden die meisten Runden dreht. Und so kurvten unsere acht tapferen Biker einen Tag und eine Nacht abwechselnd im Eiltempo über Schotterpisten, Waldwege und Asphalt. Wer nicht gerade kräftig in die Pedale trat, versuchte seinem Fitnessgrad mit Hilfe von Energydrinks, Bananen und Waden-Massagen Aufwind zu verleihen. Auch mit einem kurzen Schläfchen am Streckenrand tankten einige wieder neue Kräfte. Denn nach vielen Stunden auf dem Fahrradsattel inklusive einiger Stürze kamen wir trotz hartem Training ordentlich aus der Puste: Die größte Herausforderung war es, sich nachts auf seinen Einsatz vorzubereiten und sich trotz zunehmender Müdigkeit ganz auf die Strecke zu konzentrieren. Dem Spaßfaktor im Team tat das aber keinen Abbruch. Fast schon egal war nach 24 Stunden das Ergebnis, schließlich zählte für uns einzig und allein der Teamgedanke. Bei der Siegerehrung war dann all die Anstrengung und Erschöpfung auch schon fast wieder vergessen: Mit einem Bembel und dem 15. Platz von 17 in der Kategorie 8er-Team beendeten wir dieses erlebnisreiche Wochenende, das uns bestimmt noch lange in Erinnerung bleibt.

Ein großes Dankeschön geht an all unsere Helfer, Unterstützer und Fans vom Streckenrand, die durch unermüdliches anfeuern und die Verköstigung der Fahrer im Schichtdienst für Motivation und Durchhaltevermögen gesorgt haben!

Auch nachts ging es mit dem Mountainbike über Stock und Stein.

Mehr Bilder zum Rennen gibt's auf unsere Facebook-Seite...

23.08.2017 - Heiße Phase, heiße Reifen!

Nach monatelanger, harter Vorbereitungszeit ist es endlich soweit: Am Samstag, 26. August 2017, um 13 Uhr startet "idstein24" – das ultimative 24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Taunus. Und Team Kimpel tritt mit in die Pedale! Wir schnuppern erstmals gemeinsam Rennluft und tauschen Werkzeug gegen Bike-Sattel. Auf uns wartet ein anspruchsvoller sechs Kilometer langer Rundkurs mit unterschiedlichen Teilstrecken über Schotter, Asphalt und Waldwege. Ziel ist es, so viele Runden wie möglich zu meistern. Gewonnen hat dann das Team mit den meisten Runden nach 24 Stunden. Doch wir haben gut trainiert und unsere Waden strotzen nur so vor Kraft. Voll motiviert fiebern wir jetzt auf den Renntag hin, bei dem wir uns natürlich über zahlreiche Jubel- und Anfeuerungsrufe vom Streckenrand freuen.

Heiße Trainingsphase: Team Kimpel beim Biken auf der „Platte“ in Idstein.

10.08.2017 - „Gefällt mir“: Firma Kimpel jetzt auf Facebook!

Wer als Unternehmer heutzutage etwas auf sich hält und mit der Zeit geht, macht sich ein Facebook-Profil und wagt sich auf das Parkett der Social Media Welt. Mit der eigenen Präsenz im weltweit größten sozialen Netzwerk folgen auch wir von der Firma Kimpel jetzt diesem Trend. Näher am Kunden, immer top informiert, Produkthighlights, Neuigkeiten aus der Firma und alles weitere rund um unseren Familienbetrieb aus Niedernhausen finden Sie von jetzt an auch unter www.facebook.com/kimpel24.
 

Gefällt mir! Firma Kimpel hat jetzt eine Facebook-Seite.

Also klicken Sie doch mal vorbei und lassen Sie ihr ‚Like‘ da!

01.08.2017 - Feuer und Flamme für den Brandschutz

Was tun wenn’s brennt? Bei einem Brandschutzlehrgang der Firma Hilti erfuhren unsere Mitarbeiter nun, welche Möglichkeiten fachgerechter Brandschutz bietet.
Viel Rauch um…Ihre Sicherheit
Brandschutzanforderungen an Gebäude sind nicht nur Vorschrift, vielmehr ist die Einhaltung der vielen Brandschutz-Verordnungen, Gesetze und Richtlinien lebensrettend. Deshalb erfordern Brandschutzlösungen im Wohnungsbau Fachkenntnis. Wir als Profihandwerker für moderne Elektrotechnik zählen auch den Feuerschutz in Gebäuden zu unseren Leistungen. Umso wichtiger ist es da, dass wir bei unserer Arbeit keine Fehler machen. Schließlich geht es um die Sicherheit unsere Kunden. 
Brandschutztechnik rettet Leben!
Wie werden also Rohre feuerfest im Haus verlegt? Wo müssen Lüftungskanäle und -leitungen entlang führen? Wie werden Rauchmelder und Brandschutzschilder ordnungsgemäß montiert? Wie rüsten wir Ihr Zuhause optimal gegen Feuer aus? Diese und weitere Fragen klärten sich beim Brandschutztraining der Hilti AG, dem Hersteller innovativer Systemlösungen für Brandschutz, sowie hochwertiger Produkte für fachgerechte Brandschutzmontagen. Das liechtensteinische Unternehmen hat stets das Ohr am Puls des Marktes und erweitert immer wieder sein Sortiment. Auch unser Team hat seine Kompetenz wieder erneuert und weiß nun, wie man Feuer und Rauch richtig vorbeugt.

Richtig montierte Brandschutzschilder im Haus können Leben retten.

Zertifizierter Brandschutz: Für die Teilnahme am Lehrgang bei Hilti gab's eine Urkunde.

25.07.2017 - Wir vertrauen in Qualität!

Und zwar in die von Weishaupt!
Fachhandwerker wählten das schwäbische Unternehmen für Brenner, Heiz- und Brennwertsysteme sowie Solartechnik kürzlich in vier Kategorien des Leistungsspiegels des Fachhandwerkerblattes „markt intern“ bei der Produktqualität auf Platz 1.
Als langjähriger Fachkunde der Max Weishaupt GmbH-Niederlassung in Frankfurt am Main bauen auch wir von der Kimpel GmbH tagtäglich auf die Produkte unseres Partners. Warum? Das verriet unser Chef Normann Kimpel nun im Interview mit der Handwerkerzeitung.  

Als regionaler Experte wurde auch unser Chef Normann Kimpel von „markt intern“ befragt.

Hier geht's zum Artikel...

06.07.2017 - Sommergrüße

„Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.“
(Mark Twain)

In diesem Sinne wünschen wir all unseren Kunden und Geschäftspartnern einen tollen Sommer mit viel Sonnenschein und wunderbaren Erlebnissen!

Und falls Sie uns brauchen sollten: Wir sind weiterhin für Sie da!

Ihr Team der Firma Kimpel

Genießen Sie den Sommer!

30.06.2017 - Training fürs Team

Normalerweise fährt die Firma Kimpel ja im Firmenwagen vor. Zurzeit allerdings tritt unser Team kräftig in die Pedale. Und zwar in die Fahrradpedale.  Denn als Teilnehmer des 24-Stunden-Mountainbike-Rennens in Idstein im Taunus darf die Puste nicht so schnell ausgehen. Training im Team ist also angesagt! Noch sind es allerdings ein paar Tage bis wir uns dann am Samstag, 26. August, ab 13 Uhr gemeinsam auf den Sattel schwingen, um über feinste Trails gepaart mit schnellen Abwärtspassagen zu düsen. Über Anfeuerungsrufe am Streckenrand freuen wir uns aber auch bereits beim Training.

Team Kimpel beim Training für das 24-Stunden-Rennen in Idstein.

11.05.2017 - Rauchmelder und CO-Warner: Wir installieren Lebensretter!

Jeder Immobilienbesitzer kennt Sie inzwischen – die Rauchmelderpflicht. Seit Inkrafttreten der gesetzlichen Regelung müssen alle Wohnungen und Häuser hierzulande mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden. Denn gefährlicher als ein Feuer selbst, ist die Rauchentwicklung, die zur tödlichen Falle werden kann.
Rauch, Gas, Feuer – die unsichtbare Gefahr!
Noch immer sterben in Deutschland jedes Jahr rund 400 Menschen durch Rauchgasvergiftungen dieser Art. Auch austretendes Gas kann zur Todesgefahr in den eigenen vier Wänden werden, wird es nicht rechtzeitig wahrgenommen, denn ebenso geräuschlos und mindestens so heimtückisch wie das höchst toxische Rauchgas-Gemisch, tötet auch das unsichtbare, geruchs- und  geschmacklose Kohlenmonoxid (CO). Mit dem tragischen Tod von sechs jungen Erwachsenen aus dem bayerischen Arnstein, die am Kohlenmonoxid-Ausstoß eines nicht sachgemäß aufgestellten, benzinbetriebenen Stromaggregates verstarben, erlangte die Brandschutz-Thematik vor wenigen Monaten erst wieder traurige Aktualität.
Mit Kimpel auf Nummer sicher!
Zuverlässige Rauchmelder sowie hochempfindliche Kohlenmonoxid-Detektoren und Gasmelder warnen frühzeitig, schlagen Alarm und können so Ihr Leben retten. Wir empfehlen daher den Einbau von geprüften Warn- und Meldegeräten vom Fachmann. Gerne informieren wie Sie näher über Rauchmelder, Gaswarngeräte oder CO-Meldesysteme und installieren Ihnen die Lebensretter fachgerecht – sprechen Sie uns an, schließlich geht es um Ihr Leben.

Feuer und Flamme für den Brandschutz: Damit es nicht soweit kommt, empfehlen wir von der Firma Kimpel den Einbau zuverlässiger Rauchmelder.

05.04.2017 - Bunte Ostergrüße

 

Hören Sie’s auch schon? Der Frühling klopft an!
Vogelzwitschern, Sonnenschein – Schluss mit Wintergrau – jetzt wird’s wieder bunt.
Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern einen tollen Start
in die sonnige Jahreszeit, schöne Osterfeiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche!

Ihr Team der Firma Kimpel

Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern ein buntes und frohes Osterfest!

23.03.2017 - Team Kimpel im Haxen-Himmel

Teamgeist wird bei uns seit nunmehr 40 Jahren großgeschrieben. Und wo könnte man den noch besser stärken als beim gemeinsamen Essen? Richtig, beim gemeinsamen Kochen! Gesagt – getan. Die Steak-Genuss-Workshops bei Haxen-Reichert, dem Feinkost-Metzger und Grillmeister aus Frankfurt-Höchst, bieten beste Gelegenheit dafür. Und so tauschten unsere Mitarbeiter dann Rohr- gegen Grillzange und es hieß: Ab an die Pfannen! Während Haxen-Reichert-Geschäftsführer Thomas Reichert noch letzte Instruktionen gab und viel Wissenswertes über Rindfleisch und seine Verarbeitung berichtete, nahm unser Team schon mal Position ein. Und so bestaunten wir den Grillmeister Reichert beim Schnippeln, wenden und braten im Akkord, bis ein festliches Steak-Menü auf dem Tisch stand. Neben einem perfekt gegrillten zart-rosa Stück Fleisch zauberte uns Thomas Reichert einen Teller mit mediterranem Gemüse, Kartoffelecken mit Meersalz und einer köstlichen dunklen Soße, der noch Wochen danach für Gesprächsstoff im Unternehmen sorgt. Unser Fazit: Kulinarische Teambildung gelungen!

So wird das Steak lecker: Metzgermeister Thomas Reichert zeigt uns, wie man das Rindfleisch am besten zubereitet.

08.03.2017 - Zuschuss für den Badumbau – jetzt sichern!

Etwa 40 Minuten am Tag halten wir uns hierzulande durchschnittlich im Badezimmer auf. Doch was die Ausstattung angeht, herrscht bei vielen Unzufriedenheit. Kein Wunder – ist doch so manche Nasszelle inzwischen in die Jahre gekommen und wird längst nicht mehr den Ansprüchen ihrer Benutzer an leichte Pflege, funktionale Zweckmäßigkeit und einer Nutzung im Alter gerecht. Höchste Zeit also für ein neues Bad!
Zeit für eine Badsanierung
Sie planen den Umbau Ihres Bades? Wer dabei auf Barrierefreiheit setzt, kann jetzt einen satten Zuschuss vom Staat kassieren. Denn die staatliche Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nimmt wieder Anträge im Rahmen der Neuauflage des Förderprogramms 455 „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss“ entgegen. Das Aktionsprogramm fördert unter anderem Umbaumaßnahmen im Bad- und Sanitärbereich, die zur Reduktion von Barrieren dienen, darunter die Anbringung von Stütz- und Halteelementen oder die Schaffung bodengleicher bzw. begehbarer Duschplätze.
Komfort ohne Hindernisse
Beauftragen Sie uns also am besten gleich mit den Umbaumaßnahmen Ihres Badezimmers und erleben Sie Komfort ohne Hindernisse. Denn wer über eine Barrieren-reduzierende Modernisierung nachdenkt, sollte jetzt handeln. Die Anträge können ab sofort gestellt werden. Sowohl Eigentümer als auch Mieter, unabhängig vom Alter, sind dazu berechtigt. Insgesamt stellt der Bund einen Topf mit 75 Mio. Euro zur Verfügen. Zuschüsse können einfach und schnell über das Online-Zuschussportal beantragt werden. Die Antragsstellung erfolgt direkt bei der KfW Bankengruppe.

Mit dem KfW-Programm 455 steht einem Investitionszuschuss vom Staat für barrierefreie Badumbauten nichts mehr im Wege.

Hier geht's zur Antragsstellung...

24.01.2017 - Neuer Effizienzaufkleber für alte Heizungen

Seit Jahresbeginn 2017 sind Bezirksschornsteinfeger verpflichtet, über 15 Jahre alte Heizgeräte mit einem Effizienzlabel zu versehen. Das Etikett zeigt auf einen Blick, ob ein Gerät unnötig Energie verschwendet und soll Eigentümer dazu anleiten, über eine Modernisierung ihrer Heizungsanlage nachzudenken.
Effizienzlabel enttarnt Energiefresser
Den Aufkleber hat die Bundesregierung bereits Anfang 2016 eingeführt. Bisher wurden die Etiketten jedoch auf freiwilliger Basis ausgestellt. Nun gilt die Kennzeichnungspflicht für alle Heizgeräte, die bereits seit über 15 Jahren ihren Dienst tun. Hausbesitzer mit einem entsprechenden Gerät erhalten das Label automatisch bei der nächsten Prüfung ihrer Anlage durch den Bezirksschornsteinfeger. Zunächst sind damit keine Verpflichtungen für den Eigentümer der Heizanlage verbunden. Mit dem Energielabel möchte der Bund Besitzern alter Anlagen bloß die Vorteile einer Sanierung aufzeigen. Schließlich verbrauchen veraltete Heizungen unnötig viel Energie. Mit dem Einbau eines modernen Heizgerätes dagegen, können Haushalte ihre jährlichen Heizkosten und den Ausstoß an klimaschädlichem CO2 deutlich reduzieren.
Geld vom Staat für die Heizungssanierung
Eine Optimierung der Heizanlage reduziert nicht nur den Energieverbrauch, sondern hilft dabei Heizkosten langfristig einzudämmen. Vom Staat gibt’s dafür sogar derzeit konkrete finanzielle Hilfestellung. Seit August 2016 bezuschusst der Bund außerdem den Austausch von Heizungspumpen und den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen.

Das neue Effizienzlabel zeigt auf einen Blick, ob ein Gerät unnötig Energie verschwendet.

10.01.2017 - 2017 - Zeit für Zeit

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne! Das wusste schon Schriftsteller Hermann Hesse. Und sein Zitat trifft besonders auf den Beginn eines neuen (Geschäfts-)Jahres zu. Denn jeder Neuanfang birgt auch gleichzeitig neue Möglichkeiten und neue Impulse.

Auch 2017 erwarten uns wieder zahlreiche Veränderungen, Überraschungen, Begegnungen und Neuanfänge. Zeit, um sich voller Tatendrang und Motivation in das unbekannte Abenteuer zu stürzen. Aber auch Zeit, um Ruhepausen in der Hektik des Alltags zu finden. Nutzen wir diese Zeit doch einfach als Geschenk und genießen wir es so, wie es ist.

Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Zeit im Jahr 2017 und würden uns freuen, wenn Sie auch in den kommenden zwölf Monaten wieder auf die Qualität unserer Arbeit vertrauen!

Ihr Team der Firma Kimpel

Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Zeit im Jahr 2017!

16.12.2016 - ***Lichterglanz und süßer Duft, Glockenklang und alle Jahre wieder.***

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein leuchtendes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und viele Sternstunden im neuen Jahr!

11.11.2016 - Kleine Wanne – großes Glück: Badevergnügen auf kleinstem Raum

Entspannung, Wärme, Wohltat -  vor allem in der kalten Jahreszeit wird die heimische Badewanne zum Ort der Erholung. Doch was, wenn dafür nur wenig Platz im Badezimmer zur Verfügung steht? Was manch einen sogar zum Wohnungswechsel bewegt, ist für uns kein Problem - mit den richtigen Raumlösungen und Einrichtungsideen verwirklichen wir Ihren Badewanne-Traum auch im kleinsten Bad.

Maximaler Komfort – Minimaler Platz

Denn dank speziellen Wannenmodellen verschiedener Hersteller können Sie auch in Bädern mit kleinem Grundriss ein entspannendes Bad genießen. In unterschiedlichen Ausführungen, Formen, Maßen und Designs erhältlich, lassen sich die praktischen Platzspar-Wunder optimal an jede Raumsituation anpassen. Charakteristisch für solche raumsparenden Badewannen ist ein schmal zulaufendes Ende. Auf diese Weise kann im Badezimmer mehr Bewegungsfreiheit gewonnen werden und gleichzeitig ist der extravagante Schnitt der Badewanne ein echtes Design-Highlight.

Badespaß in Bestform

Auch in Sachen Qualität, Funktionalität und Entspannungsfaktor müssen Badewannenfans mit einer formschönen Raumspar-Wanne keinerlei Abstriche machen. Auf ein schönes, heißes Bad an kalten Wintertagen müssen Sie also nicht verzichten. Sprechen Sie uns an – mit unserer durchdachten und professionellen Planung realisieren wir auch Ihren Wannen-Traum im eigenen Bad.

Formschön und funktional - die Loop Badewanne verleiht dem Badezimmer mehr Individualität.

04.10.2016 - Filmset statt Werkstatt: Kimpel-Azubine wird zum Leinwand-Star

Licht an, Kamera läuft, Ton ab und Action…!  Einmal Film-Luft schnuppern, Text auswendig lernen, in der Maske Platz nehmen: Für unsere Auszubildende Vanessa Schwenger wurde dieser Träumerei jetzt wahr. Für einen Imagefilm der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Wiesbaden-Rheingau-Taunus tauschte die angehende Anlagenmechanikerin Rohrzange gegen Filmset.

Azubis zeigen ihr Handwerk

Mit dem Imagefilm will die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Wiesbaden-Rheingau-Taunus jetzt junge Leute für eine Ausbildung im Handwerk begeistern. Temporeich geschnittenen Szenen aus dem Berufsalltag, authentische Azubis und humorvolle Statements mit Augenzwinkern sollen Lust auf den vielseitigen Handwerksberuf machen.
Seit Ende September ist das Video nun auf YouTube zu sehen. Die Dreharbeiten zum Imagefilm fanden in Mitgliedsbetrieben der Innung statt. Dabei standen nur „echte“ Auszubildende und Mitarbeiter vor der Kamera. Auch unsere Auszubildende Vanessa Schwenger erklärt im Video, warum sie es gut findet, eine Ausbildung zum Heizungsbauer bzw. Installateur zu machen. Als Frau ist sie schließlich immer noch eine Seltenheit in der männerdominierten Branche. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr wurde die 27-Jährige von der Handwerkskammer um Unterstützung gebeten, den Beruf des Anlagenmechanikers authentisch zu präsentieren. Und Vanessa Schwenger macht ihre Sache gut.

Mit Augenzwinkern gegen den Nachwuchs-Mangel

Denn nicht nur bei den Dreharbeiten gibt unsere Auszubildende alles. Auch im Berufsalltag steht die charmante Azubine im dritten Lehrjahr voll und ganz ihren Mann – wie im Clip zu sehen, liegen ihre Stärken besonders im freundlichen Umgang mit den Kunden und der sanitären Bädergestaltung.

Vanessa Schwenger bei den Dreharbeiten zum Imagefilm der Handwerksinnung.

Zum Imagefilm der Innung geht’s hier…

13.09.2016 - Verrückte Minute am Morgen: Kimpel-Installateur
gewinnt Motorroller bei HIT Radio FFH

Manchmal entscheiden nur Bruchteile von Sekunden. Für unseren Mitarbeiter Markus Ott dagegen war es genau eine Minute, die jetzt für Hochspannung und Freudenschreie am Morgen sorgte: Kurz vor Arbeitsbeginn wagte unser Installateur sein Glück bei „Deutschlands verrücktester Radiominute“, dem aktuellen Gewinnspiel von HIT Radio FFH. Und sahnte ab!
Angerufen, abgestaubt!
60 Sekunden lang gehen dabei die FFH-Morningshow-Moderatoren Evren Gezer und Horst Hoof zurzeit morgens um kurz nach 7.30 Uhr ans Telefon: Alle Anrufer, die innerhalb der Minute live im Radio ihren Namen, Beruf, Wohnort und ihr Alter sagen, gewinnen garantiert – und jeder den gleichen Preis. Was es zu gewinnen gibt, verraten die FFH-Moderatoren allerdings erst nach Ablauf der Minute. Vom Neuwagen bis zum Gummistiefel – bei den Super-Gewinnen ist alles dabei!
HIT Radio FFH macht Kimpel-Mitarbeiter glücklich
Und Markus Ott aus Idstein-Wörsdorf hatte Glück: Je einen „Vespa“-Motorroller „Primavera“ im Wert von 3.350 Euro gibt es jetzt für ihn und die anderen vier glücklichen FFH-Hörer. „Ich habe eine Vespa von 1988 – und drei Söhne. Den neuen Roller können wir jetzt alle fahren, das ist absolut klasse!“, sagte er dem Radiosender FFH mit großer Freude.

Auch das gesamte Team Kimpel freut sich mit unserem Installateur Markus Ott und wünscht allseits gute Fahrt!

Kimpel-Installateur Markus Ott hat bei Hessens beliebtem Radiosender FFH eine nagelneue Vespa gewonnen. FFH-Moderator Daniel Fischer zeigt ihm bei KBS-Motors in Frankfurt das Modell, das er bekommt.

So sehen Sieger aus! Zum Video der FFH-Vespa-Gewinner geht's hier...

06.09.2016 - Karrierechancen vor der Haustür: Energy Generation Tour 2016 in Frankfurt

Das Abschlusszeugnis in der Tasche, doch noch keine Ahnung wo die berufliche Reise hingehen soll? Die Energy Generation Tour 2016 gibt Schulabgängern nun Entscheidungshilfe bei der Berufswahl. Im Fokus steht dabei, der jungen Generation, das sich stark gewandelte Berufsbild des SHK-Handwerkers näherzubringen.
Halt macht die Energy Generation Tour  2016 am kommenden Freitag, 26. September 2016, in Frankfurt-Niederrad. In der Niederlassung der Max Weishaupt GmbH, dem renommierten Hersteller von energieeffizienten Heizsystemen und gleichzeitigen Partner der EGT 2016, können sich rund 250 Schüler von sechs Frankfurter Schulen über das veränderte Berufsbild ‚Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) schlau machen.
Handwerk im Wandel
Insgesamt 12 Handwerksbetriebe sowie 13 Lieferanten- und Dienstleistungsunternehmen der Branche sind dabei, um ihre Arbeit genauer vorzustellen und über Job- Voraussetzungen zu informieren. Denn das gängige Bild im Kopf vom ölverschmierten, schlechtbezahlten Klempner hat längst ausgedient. Die Heizungs-, Sanitär- und Klimabranche hat sich inzwischen stark verändert. Und mit ihr auch der Beruf des Anlagenmechanikers (SHK). Modernste Technik hat Einzug gehalten. So werden auch völlig neue Qualifikationen erforderlich, die das handwerkliche Tun ergänzen.
Beruf mit Zukunft - Anlagenmechaniker (SHK)
Auch wir von Kimpel sind beim Energy Generation Tour-Tag in Frankfurt mit von der Partie, um den Schülern Einblicke in den Beruf des Anlagenmechanikers für SHK zu verschaffen. Denn als Ausbildungsbetrieb liegt uns der qualifizierte Nachwuchs am Herzen. Über unsere Zunft zu informieren, zu zeigen wie vielseitig, zukunftssicher und interessant die Berufe der Branche sind und wie abwechslungsreich vor allem unser Berufsalltag ist, sehen wir deshalb als unsere Pflicht.

In der Frankfurter Niederlassung der Max Weishaupt GmbH findet der EGT-Tag für Schüler statt.

Weitere Infos gibt es auf der Facebook-Seite der Energy Generation Tour 2016.

22.08.2016 - Die Alte muss raus! Jetzt Zuschüsse für neue Heizungspumpe sichern!

Die Modernisierung der Heizung ist eine gute Möglichkeit, den Energieverbrauch im Eigenheim zu senken. Das kommt nicht nur dem Geldbeutel zugute, sondern auch der Umwelt. Und wer jetzt auf effiziente Heiztechnik setzt, wird sogar finanziell unterstützt.  Denn wer eine alte, ineffiziente Umwälzpumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe austauschen lässt, erhält seit dem 1. August 2016 eine staatliche Förderung. Auch die Durchführung des hydraulischen Abgleichs wird jetzt von der Regierung bezuschusst.

Hintergrund des Förderprogramms ist die großangelegte Effizienzinitiative des Bundes, mit der zur weltweit vereinbarten CO2-Reduzierung beigetragen werden soll. Schließlich verbraucht eine alte Heizungspumpe bis zu 80 % mehr Strom als eine moderne Hocheffizienzpumpe.  Der Bund fördert daher den Austausch von mindestens 2 Jahre alten Heizungsumwälzpumpen und Warmwasserzirkulationspumpen. Bis 2020 sollen rund 10 Mio. Pumpen in Deutschland ausgetauscht werden.

Heizung modernisieren – mit Fördergeld vom Staat!

Das Prinzip der Förderung: Wer eine ineffiziente Pumpe austauschen lässt, erhält 30 % der Investitionskosten vom Staat zurück. Gleiches gilt für den hydraulischen Abgleich: Auch die Kosten der Durchführung sowie ggfs. dafür nötige Investitionen wie etwa voreinstellbare Thermostatventile werden ebenfalls mit 30 % gefördert. Antragsberechtigt sind private sowie gewerbliche Gebäudeeigentümer. Dazu müssen sich die Kunden online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) registrieren und die erforderlichen Belege einreichen. Bedingung: Der Austausch sowie hydraulische Abgleich muss durch einen Fachmann erfolgen!

Als Ihr kompetenter Fachbetrieb für Heizung, Sanitär & Elektro beraten wir Sie gerne in Sachen Heizungsoptimierung und Förderprogramme. Sprechen Sie uns einfach an und profitieren Sie von unserer Erfahrung!

Weitere Infos zum Förderprogramm finden Sie unter der
BAFA-Hotline (0 61 96) - 9 08 10 01 sowie auf der Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Wer seine alte Heizungspumpe erneuert, kann dafür jetzt satte Zuschüsse vom Staat kassieren.

Zur Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

18.07.2016 - Sonnige Auszeit vom 1. bis 14. August 2016

Liebe Kundin, lieber Kunde,

das Thermometer klettert so langsam in den Bereich der angenehmen Temperaturen und die Sonne zeigt sich auch immer öfter am Himmel: Der Sommer kommt endlich in Fahrt!
Schwimmbad, Eiscreme, Sonnenöl - überall ist Urlaubsstimmung angesagt.

Auch wir gönnen uns eine sommerliche Auszeit:
In der Zeit vom 01. August bis 14. August 2016 sind wir im wohlverdienten Urlaub!

E-Mail und Anrufe auf Band können in dieser Zeit nur bedingt bearbeitet werden.

Unser Notdienst für heizungstechnische Notfälle ist während der Ferienzeit aber für Sie da. Die Rufnummer erhalten Sie direkt vom Anrufbeantworter unter

Tel. (0 61 27) - 9 80 25.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine wunderbare Sommerzeit mit viel Sonnenschein und schönen Erlebnissen!

Ihr Martin und Norman Kimpel & Team

Der Sommer nimmt endlich Fahrt auf! Wir wünschen all unseren Kunden eine sonnige Zeit!

08.07.2016 - Karriere mit Lehre: Kimpel rührt Werbetrommel für Elektroniker-Nachwuchs

Vom Problem geeignete Auszubildende zu finden, kann ja so mancher Handwerksbetrieb ein Lied singen. Um dem entgegenzuwirken und für den Beruf des Elektronikers zu werben, rührt die Innung Elektro- und Informationstechnik Wiesbaden-Rheingau-Taunus jetzt kräftig die Werbetrommel für unsere Branche: Ein Video zum E-Handwerk macht jungen Schulabgängern den Beruf des Elektronikers nun schmackhaft.
Elektronikernachwuchs - auf Zack!
Auch uns als Ausbildungsbetrieb liegt der qualifizierte Nachwuchs am Herzen. Im Familienunternehmen Kimpel wird die Ausbildung fähiger Mitarbeiter als eine Investition in die Zukunft betrachtet.  Über unsere Zunft zu informieren, zu zeigen wie vielseitig, zukunftssicher und interessant der Beruf des Elektronikers sein kann und wie abwechslungsreich vor allem unser Berufsalltag ist, sehen wir deshalb als unsere Pflicht. Als fachkundiger Ansprechpartner geben wir gerne Infos rund um das Thema. Schließlich sind gut ausgebildete Elektroniker gefragt wie nie.
Klick in die Zukunft als Azubi
Interessiert?

Mit einem Youtube Video will die Innung Elektro- und Informationstechnik Wiesbaden-Rheingau-Taunus jetzt Azubis gewinnen.

Wage einen Klick in die Zukunft: Das E-Handwerk im Wandel

21.06.2016 - Jetzt wird’s edel: Luxus-Armaturen als Blickfang im Badezimmer

Sie sind eine vermeintliche Kleinigkeit im Badezimmer, aber ihr Aussehen trägt entscheidend zur Atmosphäre bei: Waschtisch-Armaturen. Von klassisch bis verspielt, von schrullig bis Hightech - Bad-Armaturen gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Doch jetzt hält der Luxus Einzug ins Badezimmer. Voll im Trend liegen derzeit edle Modelle. Statt opulenter Griffe und Hähne sind reduzierte und schlichte Formen angesagt. Der Luxus zeigt sich in erster Linie durch innovative Technik. Wie durch Zauberhand funktionieren berührungslose Armaturen. Zahlreiche Hersteller haben raffinierte Lösungen parat - der Markt bietet die verschiedensten Varianten an, die zu ganz unterschiedlichen Stilrichtungen passen.

Premiumklasse am Waschtisch

Grohe zum Beispiel, hat aktuell die Armaturenlinien Essence und Eurodisc Joy sowie die Eurocube Joy und die Eurostyle im Angebot. Im Design setzt der Hersteller auf klassische zylindrische Form, ergonomisch geformt und in Chrom sowie glänzendem Weiß erhältlich.
Dass designorientierte Lösungen auch im Badezimmer immer wichtiger werden, zeigt derzeit Ideal Standard. Der belgische Premium-Hersteller bietet für Designliebhaber zum Beispiel die Armaturenserien Archimodule und Melange an sowie – ganz neu – die Armaturenserie Tesi, eine Kombination aus geraden Linien und weichen Rundungen, die vom Designstudio „Artefakt“ in Darmstadt entworfen wurde. Ausgezeichnet mit dem „Design Plus“-Gütesiegel, sind die Armaturen der Linie Edition 400 ein wesentliches Stilelement der Badeinrichtung von Keuco. Die Edition 400, die preislich im mittleren bis gehobenen Segment angesiedelt ist, setzt auf weiche, organische Formen, die mit geradlinigen Konturen verschmelzen und durch die Chromoberflächen betont werden. Ein echter Blickfang für Ihr Badezimmer. Unter dem Namen Hansa Living bietet das Stuttgarter Unternehmen eine hochwertige Armatur-Serie, die Luxus und Funktionalität in Perfektion verbindet. Die charakteristische Linie wird gehobenen ästhetischen und funktionalen Ansprüchen gerecht. Bis ins Detail durchdacht, bietet die Hansa Living-Serie Komfort und die Sicherheit und leistet dank neuster Technik gleichwohl ein Beitrag zum Umweltschutz.

Wir veredeln jedes Waschbecken!

Sie möchten Ihren Badezimmer-Look mit edlen Armaturen aufpolieren?
Wir bringen den Luxus auch in Ihr Badezimmer!
Von der Kleinreparatur bis zum Komplettbad sind wir der richtige Ansprechpartner rund ums Badezimmer - auch für hochwertige Armaturen! Gerne besuchen wir mit Ihnen auch unsere Badausstellung von "Eisen-Fischer" in Limburg. Dort werden Sie garantiert fündig!

Schick in Chrom: Die Grohe Ondus verbindet Eleganz mit Funktionalität.

28.04.2016 - Auf neuen Wegen: Wir ziehen um!

Alles neu macht der Mai! Auch unseren Standort. Denn die Firma Kimpel befindet sich auf neuen Wegen. Wir ziehen um!

Lange haben wir geplant, organisiert und gewerkelt – jetzt ist es endlich soweit: Nach elf Jahren in der Borngasse 2 schließen wir hier die Türen ab und verlegen unseren Firmensitz. Ab dem 16. Mai 2016 begrüßen wir Sie an der neuen Adresse "An der Queckenmühle1", verkehrsgünstig am Rande von Niedernhausen gelegen. Nur 1.100 Meter trennen das neue Firmengelände von unserer bisherigen Betriebsstätte, doch am neuen Standort haben wir die Möglichkeit uns zu vergrößern und den Service noch weiter zu verbessern.

Für Sie, liebe Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten und Freunde des Hauses, ändert sich sonst aber nicht viel. Wir bleiben Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um Heizung, Sanitär und Elektro in Niedernhausen, wo unser Unternehmen seit der Gründung 1977, seinen Ursprung und seit jeher seine Heimat hat.

Wir bedanken uns für Ihre Treue und freuen uns jetzt schon darauf, Sie am neuen Standort begrüßen zu dürfen!

Martin und Normann Kimpel & Team

Wir ziehen um! Ab dem 16. Mai sind wir "An der Queckenmühle1" in Niedernhausen zu finden.

11.04.2016 - Schräge Schönheit: Badezimmer unter dem Dach

Schräge Winkel, wenig Stellfläche, schlechtes Licht – Bäder im Dachgeschoss können eine Herausforderung sein, gehören sie doch zu den klassischen Problemzonen beim Einrichten. Denn ganz gleich, welche Größe ein Bad unter einer Dachschräge auch hat, der Spielraum für die Gestaltung ist begrenzt. Dachschrägen geben per se ein striktes Raumkonzept vor.

Doch, Kopf hoch! Mit ein wenig Know-how lassen sich auch verwinkelte Bäder unterm Dach in komfortable Wohlfühloasen verwandeln. Die Positionierung von Waschbecken, Dusche, Wanne und Toilette sollte dafür allerdings gründlich durchdacht sein. Die aktuellen Badezimmer-Trends 2016 bieten da zahlreiche innovative Lösungen und Ideen, die jedes noch so kleine und verwinkelte Badezimmer gekonnt in Szene setzen und den Raum optimal ausnutzen. Ob platzsparende Badewannen, Waschtische mit zusätzlichem Stauraum, großflächige Fliesen oder geschickt platzierte Lichtquellen – Vergessen Sie die Kopfstoß-Gefahr und entdecken Sie die vielfältigen, komfortablen und platzsparenden Einrichtungskonzepte für Ihr Badezimmer.

Sprechen Sie uns an! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem richtigen Raumkonzept Schrägen im Bad optimal nutzen und verwandeln auch Ihr Bad unter dem Dach in eine Wohlfühloase mit Charme.

Weitere Infos zu Badezimmern mit Dachschräge

21.03.2016 - Frohe Ostern!

Der Frühling steht vor der Tür und die ersten Sonnenstrahlen blicken vom Himmel herunter.
Wir wünschen all unseren Kunden und Geschäftspartnern einen guten Start in die warme Jahreszeit, ein buntes und frohes Osterfest, frühlingshafte Feiertage und viel Erfolg bei der Eiersuche!

Ihr Normann Kimpel und Team

11.01.2016 - Ein Jahr mit viel Farbe und einem dazugeschalteten Tag

Der Stieglitz - auch Distelfink genannt - ist Vogel des Jahres 2016. Seine überaus bunte Färbung wurde einer Sage zufolge, aus der Not heraus geboren. Als Gott nämlich allen Vögeln ihre Farbe gab und die Reihe schließlich an den Letzten - den Stieglitz - kam, war von jeder Farbe nur noch ein einziger Tropfen übrig. Daraufhin bedachte Gott den Stieglitz kurzerhand mit einem kleinen Tupfer von jeder Farbe, was diesen schließlich zu einem der farbenprächtigsten Vögel überhaupt werden ließ.

Wir freuen uns, wenn wir uns auch in diesem Jahr daran versuchen dürfen, Ihr Leben durch unsere Arbeit etwas bunter zu machen; und wie Sie vielleicht schon beim Blick auf den Kalender gesehen haben: 2016 ist dafür ganz besonders gut geeignet. Denn in einem Schaltjahr wie diesem, hat man einen Tag mehr Zeit dazu, das Leben mit Farbe zu füllen. Und wer weiß: Vielleicht ist es ja ausgerechnet dieser eine Tag - der 29. Februar (im Übrigen ein Montag - wir werden also erholt vom Wochenende sein und voller Tatendrang für Ihre Anfragen und Wünsche) -, an dem wir Ihnen mit unseren Diensten behilflich sein dürfen.

Wir wünschen Ihnen ein glückliches und vor allem buntes Jahr 2016!

17.12.2015 - Weihnachtsgrüße

Liebe Kundinnen, liebe Kunden und Geschäftsfreunde,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich wieder einmal dem Ende entgegen und Weihnachten steht vor der Tür. Es ist auch für uns die Zeit, etwas zur Ruhe zu kommen und die Gedanken nach innen zu richten.

Für das Vertrauen, das Sie uns in diesem Jahr entgegengebracht haben, möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Wir wünschen Ihnen zu Weihnachten Zeit zur Entspannung, Zeit zur Besinnung und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.

Ihr Normann Kimpel und Team

19.11.2015 - Sichtkontrolle Gas – regelmäßige Kontrolle ist wichtig

Die Sicherheitsstandards in Bezug auf Gasanlagen sind in Deutschland hoch. Trotzdem kommt es immer mal wieder zu schweren Gasexplosionen. Um diese Gefahr weiter zu mindern ist seit 2008 eine Dichtigkeitsprüfung für Gasleitungen alle zwölf Jahre in Häusern verpflichtend.

Zusätzlich muss der Eigentümer selbst oder durch ein Unternehmen jährlich eine Sichtkontrolle der gesamten Gasinstallation mit einer Checkliste vornehmen. Wird dies versäumt, haftet dieser bei auftretenden Problemen.  Gas können Sie aber auch erschnuppern. Zwar ist Erdgas von Natur aus geruchlos, doch damit Sie als Verbraucher auch kleinste Gasmengen sofort bemerken, mischen ihm die Gasversorgungsunternehmen einen unverwechselbaren Duftstoff bei.

Für den jährlichen Gascheck sind keine besonderen technischen Kenntnisse erforderlich. Genaues Hinschauen genügt! Wenn Sie den Check nicht selbst machen wollen oder keine Zeit finden, erledigen wir das gerne für Sie und sind auch Ihr Fachbetrieb für eine Dichtigkeitsprüfung.

Logano plus GB212

Die Checkliste für die Sichtkontrolle auf der Internetpräsenz des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V.

19.10.2015 - Geberit AquaClean - Das Dusch-WC für Einsteiger

Im Sommer haben wir Ihnen das GEBERIT AquaClean emotional vorgestellt, jetzt wollen wir ein Modell inhaltlich näher vorstellen und zeigen Ihnen ein Installationsvideo - damit Sie nicht nur wissen, dass das GEBERIT AquaClean Spaß macht, sondern auch durch ausgeklügelte Technik besticht.

Den GEBERIT AquaClean 4000-Aufsatz mit passender WC-Keramikals kann man Einsteiger-Set für Dusch-Hygiene verstehen: Neben einem stilsicheren und formschönen WC hat man zusätzlich eine relativ preisgünstige WC-Lösung.

Hygiene leicht gemacht

WC-Aufsatz und Keramik sind perfekt aufeinander abgestimmt. Für WC-Hygiene sorgen die komplette Glasierung der Keramik und der geschlossene, gestochene Spülrand, der die Reinigung erleichtert. Das Dusch-WC GEBERIT AquaClean 4000-Set bietet alle Basisfunktionen, die ein Dusch-WC braucht: Der WC-Aufsatz reinigt mit einem körperwarmen, sanften Duschstrahl, dessen Intensität in fünf Stufen einstellbar ist. Das Bedienfeld ist leicht zu erreichen und selbsterklärend. Wie alle AquaClean Modelle hat der WC-Aufsatz eine Soft-Closing-Funktion von Sitz und Deckel, die sich mit einem leichten Fingertipp automatisch und leise schließen.

Anschlussfertiges Komplettpaket

Wie die GEBERIT Komplettanlagen wird auch das neue Set anschlussfertig für Montage am Sigma Unterputz-Spülkasten geliefert. Zum Lieferumfang gehören außerdem ein Wasseranschlussset zum Sigma Unterputz-Spülkasten, ein Schallschutzset, ein Ausgleichspuffer für WC-Sitz und Keramik, Befestigungsmaterial sowie ein Anschluss-Set für WC ø90mm (30cm lang).

Das ist alles viel zu theoretisch? Dann klicken Sie mal unten auf den Link. Dort gibt's das Installationsvideo von AquaClean Mera zu sehen. Funktion und Design sind auf den ersten Blick ersichtlich - und auch an die Handwerker, die für die Installation zuständig sind, hat GEBERIT gedacht.

Das GEBERIT AquaClean

Zum Installationsvideo GEBERIT AquaClean

01.09.2015 - Effizienz-Etikett für alte Heizungen ab 2016

Am 12. August 2015 hat das Bundeskabinett die gesetzlichen Grundlagen zur Umsetzung des „nationalen Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen“ beschlossen. Das neue Label wird ab Januar 2016 an Heizkessel angebracht, die älter als 15 Jahre sind. Für Verbraucher ist es kostenfrei.

Das neue Label soll Informationen über den individuellen Effizienzstatus der Heizkessel liefern. Daneben wird auf weitergehende Energieberatungen wie Heizungschecks, Vor-Ort-Beratung oder auf Förderprogramme von KfW und BAFA hingewiesen. Die Einführung eines „Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen“ ist eine Maßnahme aus dem NAPE (Nationaler Aktionsplan Energieeffizienz).

Ab 2016 berechtigt - ab 2017 verpflichtet

Heizungsinstallateure, Schornsteinfeger, Gebäudeenergieberater des Handwerks und Ausstellungsberechtigte sind ab 2016 berechtigt, ein Etikett auf alte Heizgeräte für gasförmige und flüssige Brennstoffe bis 400 kW Nennleistung deutlich sichtbar auf der Außenseite der Gerätefront anzubringen. Ab 2017 sind die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger zur Etikettierung verpflichtet. Hat ein bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger ein Etikett angebracht, so darf er innerhalb eines Zeitraums von sechs Kalendermonaten nach Anbringen des Etiketts mit dem Eigentümer des Heizgeräts keine Gespräche über den Verkauf eines neuen Heizgerätes führen oder ihm ein entsprechendes Angebot unterbreiten.

Eigentümer oder Mieter müssen für die Etikettierung nicht selbst aktiv werden, haben das Anbringen des Etiketts jedoch zu dulden. 2016 werden zunächst Wärmeerzeuger bis einschließlich Baujahr 1986 etikettiert, ab 2017 bis einschließlich Baujahr 1991.

Noch ein neues Label: Ökodesign-Richtlinie (ErP)  ab 25. September in Kraft

Eine weitere Neuerung im Bereich Heizung kommt schon in diesem Monat. Heizungsgeräte verschiedener Hersteller, die ihre Geräte jeweils einzeln mit den Kategorien von A bis F gelabelt haben, erhalten dann ein Gesamtlabel. Beispiel: Ein Gas-Brennwertgerät von Buderus in Verbindung mit einem Warmwasserspeicher von Vaillant und einer Solaranlage von Paradigma bekommen ein Gesamt-Energielabel. 

Einige Geräte nicht mehr erhältlich

Wichtig dabei: Viele Gas-Geräte der Bauarten kamingebunden und/oder ohne Energiesparpumpe werden nicht mehr auf dem Markt erhältlich sein. Verfügbar sind dann nur noch Gasbrennwertgeräte oder höherwertige Wärmeerzeuger wie etwa Wärmepumpen. Konkrete Probleme könnten hierbei beispielsweise bei Mehrfamilienhäusern entstehen, bei denen zwei, drei oder auch mehr Thermen an einem gemeinsamen Schornstein angeschlossen sind.

Zwar dürfen Heiztechnik-Produkte, die vor dem 26. September 2015 in Verkehr gebracht wurden und deshalb keine Effizienzkennzeichnung haben, auch nach diesem Termin weiterverkauft, installiert und in Betrieb genommen werden, doch problematisch ist hierbei, dass falls ab September 2015 eines dieser Geräte ausfällt, nur noch ein Brennwertgerät eingesetzt werden kann, da eine gemeinsame Belegung des Schornsteins so wiederum nicht zulässig ist.

Eine besonders gelungene Übersicht zum Thema finden Sie hier: http://www.baulinks.de/webplugin/2015/0644.php4

Sie haben weitere Fragen zu den neuen Labels oder der Ökodesign-Richtlinie? Wir stehen Ihnen als Ihr Experte in Sachen Heizung gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Erstellt mit Informationen von www.baulinks.de

Musteretikett für Heiz¬geräte zur Verwendung bis einschließlich 25.9.2019

Mehr Informationen zum Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen

03.08.2015 - Das erste Mal. Überraschend. Schön. Und bei Ihnen?

Man muss es erlebt haben. Das erste Mal. So viele Emotionen in so kurzer Abfolge. Geberit hat ein Video erstellt, in dem zu sehen ist, wie Menschen das erste Mal ein Dusch-WC benutzen, das Geberit AquaClean. Es scheint nicht so verkehrt zu sein, wenn man sich die Gesichtsausdrücke anschaut!

Von Juli bis September ist Geberit mit dem AquaClean Mobil in Deutschland auf verschiedenen Veranstaltungen unterwegs. Dort können Sie selbst erleben, wie sich die Reinigung mit Wasser auf einem Dusch-WC anfühlt.

Am 13. und 14. August macht die Tour im EKZ Skyline Plaza in Frankfurt Station und vom 4. bis 9. September bei der Polo Trophy in Oberursel. Alle Tourdaten gibt’s hier: http://www.geberit-aquaclean.de/de_de/promotion/mein-erstes-mal.html

Zum Video. Viel Spaß beim Zuschauen.

21.07.2015 - Sommer-Sonnengruß!

Der Sommer hat uns fest im Griff und die gute Laune steigt mit den Temperaturen. Nun ja, zumindest bis maximal 30°C ;-). Wir wünschen Ihnen allen noch eine schöne Sommerzeit!

03.06.2015 - Willkommen in unserer Badausstellung

Das Bad ist zu einem der wichtigsten Räume im Haus oder einer Wohnung geworden. Es ist jetzt Wohlfühloase, Ruhepol und Wellnessbereich. Dabei spielt die Größe des Bades keine Rolle, denn jeder Raum kann erlebbar gestaltet werden. Von welchem Badraum träumen Sie? Oder benötigen Sie noch Inspiration bei gestalterischen Fragen oder einen Überblick über verwendbare Produkte und Neuheiten?

In unserer Badausstellung von "Eisen-Fischer" in Limburg werden Sie sicher fündig. Auf einer großzügigen Fläche finden Sie aktuelle Beispiele für traumhafte Bäderwelten. Erleben Sie Produkte in Funktion, holen Sie sich Anregungen zu Beleuchtungskonzepten, zu moderner Deckengestaltung oder Wand- und Bodenbelägen. Ihren ästhetischen Vorstellungen sind keine Grenzen gesetzt.

Designbeispiele mit klaren, schnörkellosen Formen, klassische Eleganz, den Landhausstil mit natürlichen, warmen Farben und Beispiele für wilde, junge Gestaltung mit fröhlichen Farben und besonderen Details machen Lust auf ein neues Wohlfühlbad. Hochrangige Designer und erstklassige Markenhersteller wie Hansgrohe, Villeroy & Boch, Duravit, Hüppe oder Burgbad sind mit ihren Produktlinien vertreten und sorgen mit ihren verblüffenden Ideen für eine außergewöhnliche Vielfalt.

Und natürlich gilt: Gemeinsam besuchen wir mit Ihnen als Experten für moderne Badgestaltung die Ausstellung und stehen Ihnen mit unserer fachlichen Beratung bei Ihrer Entscheidungsfindung zur Seite.

So schön kann baden sein.

Mehr Infos zur Badausstellung von Eisen-Fischer

18.05.2015 - Besuchen Sie unsere virtuelle Badausstellung!

Mit einem Klick sind Sie Ihren Bad-Träumen jetzt ganz nah. Denn mit einem virtuellen 360°-Rundgang können Sie jetzt unserer großen Badausstellung einen Besuch abstatten und sich inspirieren lassen. Unser Partner Köbig in Wiesbaden zeigt Ihnen auf großzügigen Flächen moderne Badgestaltung für jede Anforderung und alle Ansprüche. In 17 Einzelbadausstellungen und fünf Fliesenausstellungen finden Sie alle Produke, Designs und Materialien, die Ihrem Bad ein neues Gesicht geben, eines, das Ihrem Sinn für Ästhetik entspricht und an Ihre örtlichen Gegebenheiten angepasst ist.

Natürlich ersetzt ein solcher Rundgang nicht den gemeinsamen Besuch der Ausstellung mit uns als Ihrem Experten für moderne Badgestaltung. Denn ob Sie ein von uns geplantes Komplettbad wünschen oder nur einzelne Teile im Bad ersetzen wollen – wir besuchen die Ausstellung gemeinsam mit Ihnen und stehen Ihnen mit unserer fachlichen Beratung bei Ihrer Entscheidungsfindung zur Seite.

Doch nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim ersten virtuellen Rundgang durch die Ausstellung!

Unsere Badausstellung bei Koebig. Inspiration pur.

Mit einem Klick befinden Sie sich auf dem 360°-Rundgang durch unsere Badausstellung

15.04.2015 - Schulung bei VIEGA in Attendorn

Im vergangenen Monat haben unsere Kundendiensttechniker gemeinsam mit der befreundeten Firma Haustechnik Lang aus der Nachbargemeinde Eppstein an einer Schulung zur Trinkwasserwasserhygiene bei unserem Partner VIEGA GmbH & Co. KG in Attendorn im Sauerland teilgenommen.

Vor Ort angekommen gab es einen freundlichen Empfang mit Werksführung, anschließend einen theoretischen Teil zum Thema Trinkwasserhygiene. Denn der Trinkwasserspezialist VIEGA bietet vielfältige Produkte und Methoden zur Vermeidung oder Vernichtung von gesundheitsschädlichen Bakterien wie Legionellen in Rohrleitungen. Der praktische Teil hatte eine Produktschulung zu den neuen RAXOFIX-Rohrverbindungen zum Inhalt. Die Rohrwerkstoffe werden in den Bereichen Trinkwasser und Heizung eingesetzt, punkten mit verbesserter Verarbeitung, erhöhen den Durchfluss der Leitungen und steigern die Wirtschaftlichkeit. Als weiterer Themenschwerpunkt wurden die neuen Brandschutzmöglichkeiten für Gasleitungen behandelt.

Wir hatten einen tollen Tag bei VIEGA mit vielen neuen Informationen – und mit Spaß, wie man auf dem Foto sehen kann. Wir freuen uns, unsere neu gewonnen Erkenntnisse durch unsere Kundendiensttechniker direkt an Sie weitergeben zu können.

Zwar nicht bei bestem Wetter ,aber gut gelaunt bei VIEGA

26.02.2015 - Kimpel hilft: Spende für das KinderPalliativTeam

Ehrenamtliches Engagement ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Für Menschen, die es im Leben nicht so gut getroffen haben,  machen wir uns gerne stark. Zuletzt haben wir das KinderPalliativTeam Südhessen mit einer Spende in Höhe von 500 Euro unterstützt. Das Team aus Ärzten und Pflegepersonal steht den Familien schwerstkranker Kinder bei der häuslichen Pflege bei.  Wir verstehen uns als Familienunternehmen und in einer Familie sollte die Versorgung und Förderung der Kinder eine zentrale Rolle spielen. Daher war uns die Unterstützung dieser Kinderhilfsorganisation eine Herzensangelegenheit. Lesen Sie dazu den Bericht im Idsteiner Anzeiger.

Bericht des Idsteiner Anzeigers vom 26.2.2015

Der Bericht als pdf

18.02.2015 - Wir sponsern die Special Olympics Hessen

Die Kimpel Heizung, Sanitär und Elektro GmbH unterstützt Menschen mit geistiger Behinderung in ihren sportlichen Aktivitäten durch Sponsorengelder für die Organisation „Special Olympics Deutschland in Hessen e. V“.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit geistiger Behinderung durch ganzjähriges, regelmäßiges Sporttraining und Wettbewerbe in einer Vielzahl von olympischen Sportarten dauerhaft die Möglichkeit zu geben, körperliche Fitness zu entwickeln. Sie sollen die Möglichkeit haben, Mut zu beweisen, Freude zu erfahren und dabei Begabungen, Fähigkeiten und Freundschaft mit ihren Familien, anderen Special Olympics Athleten und der Gemeinschaft zu teilen. Bei den Special Olympics Deutschland wird jeder Sportler und jede Sportlerin für seine oder ihre Leistung geehrt. 

Uns ist es eine Herzensangelegenheit, diese sportlichen Aktivitäten weiter zu unterstützen und den Behindertensport auch in Zukunft zu fördern. Für unser Sponsoring hat uns der Verein jetzt mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Special Olympics Hessen

15.01.2015 - Firma Kimpel im Camberger Anzeiger

Unser langjähriger Mitarbeiter, Matthias Moog, hat unser Unternehmen im November des vergangenen Jahres verlassen. Im Camberger Anzeiger (11.12.2014) haben wir ihn, der außerdem ein guter Kollege und Freund war, verabschiedet.

Matthias Moog hat sein Handwerk in unserem Unternehmen gelernt. Wie zukunftsträchtig ein Handwerksberuf ist, welche Weiterbildungs- und Aufstiegschancen es gibt und genutzt werden, können Sie in dem Artikel lesen. Und natürlich wie die Firma Kimpel die Ambitionen seiner Mitarbeiter unterstützt. Schauen Sie doch mal rein!

Der Bericht im Camberger Anzeiger vom 11.12.2014

Bequem lesen: Der Artikel als pdf

10.07.2014 - Wir suchen einen Anlagenmechaniker SHK (m/w)

Seit 35 Jahren steht unser Familienunternehmen, mit Sitz in Niedernhausen, für hochwertige Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Heizung, Sanitär und Elektro. Zusammen mit unseren Mitarbeitern schreiben wir jeden Tag aufs Neue, Erfolgsgeschichte und erbringen für unsere Kunden Höchstleistungen. Qualität und Leidenschaft zum Handwerk bilden unser Fundament.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, lesen Sie bitte die nachgeschaltete Stellenausschreibung.

Pdfdatei

22.05.2014 - Wir haben die Auszeichnung „TOPAS -Top-Ausbildungsstelle“ erhalten!

Die Kreishandwerkerschaft Wiesbaden-Rheingau-Taunus hat ein neues Qualitätssiegel für Ausbildungsbetriebe geschaffen. Mit dem Siegel „TOPAS - Top-Ausbildungsstellen“ wurden jetzt acht Betriebe ausgezeichnet – und wir waren dabei!

In der freiwilligen Gütegemeinschaft „Voll die Zukunft – TOPAS“ verpflichten sich die engagierten Meisterbetriebe zu besonderen Gütekriterien in der Ausbildung, um Jugendlichen eine attraktive und zukunftsfähige Ausbildung anbieten zu können.

Da für unseren Betrieb Qualität an erster Stelle steht und das Wissen um die Wichtigkeit der Förderung junger Menschen als Selbstverständlichkeit gelebt wird, waren wir natürlich gleich bereit, bei dem neuen Qualitätssiegel mitzumachen. Denn junge, engagierte Fachkräfte brauchen wir immer. Umso mehr freuen wir uns, gleich mit dem Start dieser neuen Qualitätsaktion, diese Ehrung erhalten zu haben.

Der Wiesbadener Kurier hat darüber berichtet. Schauen Sie mal rein!

Bericht im Wiesbadener Kurier vom 15.5. 2014

17.05.2014 - Der Sommer kommt! Wasser draußen nutzen und genießen

Wasser im Außenbereich Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung zur Verfügung zu haben ist eine ungemeine Erleichterung. Zur Pflanzzeit im Frühjahr entfällt das Schleppen schwerer Gießkannen von drinnen nach draußen, die gesamte Bewässerung ihres Gartens im Sommer nimmt weniger Zeit in Anspruch.  Selbstverständlich können wir auch eine Leitung und einen Wasseranschluss zu ihrem Balkon legen. Auch dort profitieren Sie dann von den kurzen Wegen.

Gartenduschen und Duschsäulen

Um die Sommerzeit in ihrem Garten mit Vergnügen nutzen zu können, ist eine Gartendusche genau das Richtige. Angeschlossen an Ihre Außenleitung sorgt sie für willkommene Abkühlung und falls die Außentemperaturen mal nicht ganz so heiß sein sollten, kann wahlweise auch mit warmem Wasser geduscht  werden.  Das geht beispielsweise auch mit einer Solardusche.  Ihren Garten zum Wellnessbereich ausbauen können Sie mit einem flexibel aufstellbaren Kleingerät oder einer fest installierten Luxusduschsäule, wahlweise auch mit Wasserfallstrahl. Dann steht Ihrem Wohlfühl-Sommer draußen nichts mehr im Wege.

Informieren Sie sich bei uns über mögliche Außenanschlüsse für Wasser und die für Ihre Bedürfnisse geeigneten Duschen. Wir beraten Sie gerne!

Außenduschen - ein Stück Lebensfreude

14.04.2014 - Alte Heizkessel müssen raus

Am 1. Mai 2014 tritt die zweite Verordnung für Energieeinsparung (EnEV) in Kraft. Für Immobilienbesitzer und künftige Hausbauer gibt es einiges zu beachten.


Wenn Ihr Heizkessel älter als 30 Jahre ist oder vor 1985 eingebaut wurde sind Sie verpflichtet, ab 2015 eine neue Heizung einzubauen. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung schätzt, dass zwischen 500.000 und 600.00 Heizkessel von dieser Regelung betroffen sind.


Von der Regel gelten einige Ausnahmen: Heizkessel mit Niedrigtemperatur- und Brennwerttechnik sind von der Regelung befreit. Ebenso sind Eigenheimbesitzer ausgenommen, vorausgesetzt, der Eigentümer hat dort bis zum 01.02.2002 selbst gewohnt. Und wenn das Haus verkauft wird, hat der neue Eigentümer zwei Jahre Zeit, die Heizung zu erneuern.

Heizkessel mit Brennwerttechnik sind von der Regelung befreit

Die zweite Verordnung für Energieeinsparung (EnEV) als pdf

06.11.2013 - Frist läuft zum Ende des Jahres ab: Trinkwasser auf Legionellen überprüfen lassen

Bis zum 31.12.2013 müssen alle Trinkwasseranlagen erstmalig auf Legionellen geprüft worden sein. Legionellen sind im Wasser vorkommende Bakterien, die sich besonders gut bei 25 bis 50 °C vermehren. Geraten Legionellen in die Lunge, können sie eine schwere Lungenentzündung verursachen, die in Einzelfällen sogar tödlich enden kann.

Da Legionellen auch in Warmwasserbereitungsanlagen in Wohngebäuden vorkommen können, verpflichtet die Trinkwasserverordnung auch die Eigentümer, Maßnahmen gegen einen Befall zu ergreifen. In öffentlichen Gebäuden, Gewerbe- und Industriegebäuden mit Mietern sowie in Wohn- bzw. Geschäftsgebäuden mit vermieteten Wohnungen muss die Trinkwasseranlage auf Legionellen untersucht werden.

Je nach Nutzungsart betragen die Untersuchungsintervalle, welche die novellierte Trinkwasserverordnung vorschreibt, ein oder drei Jahre. Die Frist für eine Erstprüfung läuft am 31. Dezember 2013 ab.

Ein- und Zweifamilienhäuser sind von dieser Untersuchungspflicht ausgenommen. Tätig werden müssen hingegen Eigentümer von Trinkwasseranlagen, die als „Großanlage“ gelten, und in denen Duschen, Badewannen mit Handbrause bzw. Armaturen eingebaut sind, die das Trinkwasser „vernebeln“. Eine Großanlage liegt gemäß der Trinkwasserverordnung vor, wenn ein Trinkwassererwärmer mit einem Inhalt von über 400 Litern vorhanden ist, oder wenn die Warmwasserleitungen vom Speicher oder Durchflusswassererwärmer bis zur letzten Entnahmearmatur mehr als drei Liter enthält.

21.07.2013 - Barrierefreie Bäder in formschönen Design

Barrierefreie Bäder in formschönen Design

Man kann es drehen und wenden, wie man will, wir alle werden älter und es kommt der Tag, an dem man nicht mehr „mal schnell unter die Dusche springen“ kann. Und wenn sich dann Vieles im eigenen Badezimmer nur noch im Sitzen erledigen läss, aber am Waschtisch keine Beinfreiheit vorhanden ist, dann geraten selbst Gegenstände wie Armaturen plötzlich in weite Ferne.

Warum also sollte man nicht rechtzeitig Vorsorge treffen? Und sei es nicht zuletzt deswegen, weil das barrierefreie Bad, das in Zukunft vielleicht das Notwendige ist, bereits in der Gegenwart in jedem Fall besseren Komfort und erhöhte Sicherheit bietet.

Und um gleich mit einem Klischee aufzuräumen: Klinik-Atmosphäre in barrierefreien Bädern gibt es nicht mehr. Denn altersgerecht und barrierefrei geplante Bäder besitzen heute formschönes Design, sind komfortabel, vielseitig und farbenfroh. Und dabei stehen Sicherheit und Bequemlichkeit an erster Stelle.

Intelligente und funktionale Lösungen sind ein ausreichender Bewegungsspielraum, eine bodengleiche Wanne in der Dusche anstatt einer Duschwanne mit beschwerlichem Einstieg, schwellenloser Komfort ohne Stolperrisiko, erreichbare Ablagen von WC und Waschtisch oder entsprechend breite Türen, die sich nach außen öffnen lassen. Halte-, Stütz- und Klappgriffe erleichtern das Hinsetzen und Aufstehen am WC.

Dies sind nur einige der etwas anderen Badlösungen, die nicht nur barrierefrei sondern auch familiengerecht angelegt sind.

Ihr neues Bad ist bei uns in den besten Händen – wir beraten Sie gerne.

Das höhenverstellbare VIEGA Eco Plus WC; Quelle: www.viega.de

01.02.2012 - 18. Auszubildender erhält Gesellenbrief

Sven Lübke hat seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK im Unternehmen Kimpel erfolgreich abgeschlossen und seinen Gesellenbrief erhalten. Ausbilder Normann Kimpel ist stolz auf seinen Lehrling, der sich als kompetent und kundefreundlich erwiesen hat. Leider ist das Team voll besetzt und derzeit keine Stelle frei, aber in der Zukunft steht einer möglichen Zusammenarbeit nichts im Wege.

Normann Kimpel und Sven Lübke

Pressemitteilung: Frohen Mutes in die Zukunft - Kimpel bildet den 18. Auszubildenden aus

21.11.2011 - Matthias Moog ist unser neuer Meister

Wir freuen uns sehr, Matthias Moog, als neuen Meister in unserem Unternehmen begrüßen zu dürfen. Wir wissen, worauf wir uns einlassen, denn Matthias Moog hat in unserem Unternehmen seine Ausbildung absolviert und seine besondere Fachkompetenz bewiesen. Zwei Jahre war er bei der Firma Buderus beschäftigt und hat weitere Erfahrung sammeln können. Er ist jetzt in der Führungsebene angekommen und soll zu einem späteren Zeitpunkt den Senior im Bereich Technik ablösen.

Lesen Sie dazu unsere Pressemitteilung!

Matthias Moog

Pressemitteilung: Handwerksunternehmen Kimpel mit neuer Kraft auf Führungsebene

15.07.2011 - Wir sind qualifizierter BUDERUS-Partner!

Wir haben an einem umfassenden BUDERUS-Seminarprogramm teilgenommen. Dabei hat das Team im Bereich Heiztechnik sein Fachwissen ausgebaut und weitere Kompetenzen im Bereich Service erworben.

Wir freuen uns, für unsere Kunden mit gesteigerter Kompetenz und bewährter Qualität da sein zu dürfen!